Jamaika, Zeit für Gemischtes

Jamaika ist für uns weiße Segler ein Land der Gegensätze. Die Welt der Touristen, meist Amerikaner, ist fast hermetisch gegen den Rest abgeriegelt. Leider habe ich kein einziges Foto von Port Antonio, oder. gemacht – in dem Gewusel, mit den Kindern an der Hand, habe ich nicht dran gedacht, oder es war mir zu doof.

In. habe ich keinen Weißen außer uns gesehen. Die Städte an sich sind wirklich nicht schön. Aber sie vibrieren vor Leben. Alle paar Meter Obst und Ähnliches im Straßenverkäufer. Die Läden haben große Boxen in den Türen und beschallen die Straße mit Ragge. Es ist unglaublich voll und heiß, vor jedem Geldautomaten sind lange Schlangen (warum wissen wir nicht).

Daneben diese wunderschöne Dschungelnatur. Üppig wuchernde Vegetation in der Wärme, mit viel Regen und das grenzt überall an das warme, glasklare Meer mit weißen Sandstränden.

 

Frenchman’s Cove ist ein Juwel von Strand, wo ein kleiner Fluss, malerisch ins Meer meandert.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s