Nachtwache auf dem Weg nach Haiti

Was für eine wunderbare Nacht!

Es ist Neumond und die Sterne funkeln in ungezählter Pracht. Wie im Wettstreit gibt auch das Meer sein bestes und zeigt in unserem Kielwasser und auf den winzigen Wellenkämmen um uns herum, hell aufglitzerndes Plankton, als hätte jemand Silberflitter ins Wasser gestreut.

 

Wie immer eigentlich ist es angenehm warm. Die Decke über der kurzen Hose brauche ich nur, weil ich beim Schreiben so lange still sitze.

 

JaJapami gleitet still, mit gemütlichen 5 kts, unter Genaker, durch die Nacht. In Ihrem Bauch, gemütlich eingekuschelt, drei kleine Französinnen und zwei, halb über ihren Papi gebreitete Minimatrosen.

 

„Wie behaglich, wie geruhsam!“ würde der Maulwurf Grabowski wohl sagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s